Probeweekend 01.11. - 03.11.2019

 

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte fragen sich wohl einige Gosler bereits nach dem Probeweekend… «wo war ich in der Nacht von Freitag auf Montag?» Die Antwort darauf ist relativ einfach: Im Bühl 572 in Walkringen, auch bekannt als ein tolles Lagerhaus. Dort wurden wir drei Tage lang vom Küchenteam, bestehend aus sechs Ex-Gosler/-innen, mit feinstem Essen verwöhnt. Dank ihnen gab nicht der knurrende Magen den Takt an, sondern unser neuer Tampi Lüku. Zusammen mit den Registerleitern hat jedes Register die neuen Lieder geübt und an den alten gefeilt. In der anschliessenden Gesamtprobe hörte man dann auch bereits die ersten Fortschritte.

 

Natürlich durfte auch das «gemütliche» Beisammensein nicht fehlen. Für den geselligen Teil haben sich alle Register ein Spiel ausgedacht. Das Wasser, welches beim Hörnli-Spiel «Aushalten – nicht Lachen» ausgespuckt wurde, hätte ein gewisser Gosler am nächsten Tag gebrauchen können. Da lautete eine der Challenges «20 trockene Biskuits in zwei Minuten zu essen» – Tampis Vertrauen in seinen Vize-Tampi sei Dank.

 

Nach den organisierten Spielen ging es weiter auf die hausinterne Tanzfläche, an die Bar, zum 1-Fränklere und Meiere..., ahhhh ond gjasset hend sie ou no.

 

Während die einen noch (oder schon) schliefen, versammelte sich die SWG-Kleinformation unter Star-Tambourmajor Müsli (J.P. Name der Redaktion bekannt) und gab nochmal alles. Ob diese Nachtprobe einen positiven Einfluss auf die letzte Gesamtprobe vom Sonntag hat, ist nicht bekannt.

 

Nach der Gesamtprobe am Sonntag ging es noch ans putzen und bereits am Mittag waren wir wieder auf dem Weg zurück in die Heimat.

 

Vielen Dank an die Registerleiter und das Küchenteam für die grandiose Unterstützung und Verkostung während des verlängerten Wochenendes. Natürlich gehört auch ein Dankeschön unserem Tampi Lüku für die super Organisation.

 

Probebeginn 07.10.2019

Die Tage werden kürzer, das Wetter wird kühler, unsere Zeit ist gekommen. Von nun an kann oder muss sich die Menznauer Bevölkerung am Montagabend wieder über musikalische Unterhaltung freuen. Mit unserem neuen und top motivierten Tampi Lüku haben die Goslerproben wieder gestartet.

Geburt Elia

Die Seewooggosler gratulieren Karin und Sändu zur Geburt ihres Sohnes Elia und wünschen der kleinen Familie alles Gute für die Zukunft und viel Freude mit ihrem kleinen Sonnenschein.

Generalversammlung

Nach einer langen, rüüdig schönen und erlebnisreichen Fasnacht kamen die Seewooggosler am 18. Mai 2019 zur 33. Generalversammlung im Gasthof Lamm in Menznau wieder zusammen.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Roland Stöckli und einer Stärkung begann der offizielle Teil der Generalversammlung.

Leider gab es auch dieses Jahr Austritte. Tom Häfliger gab nach sage und schreibe 23 Jahren Mitgliedschaft seinen Austritt aus dem Verein bekannt, zusammen mit vier weiteren langjährigen Gosler: Herbert Aregger, Kilian Aregger, Roger Marti und Pascal Naef. Vielen Dank für die aktive und engagierte Mitarbeit!

Den Austritten gegenüber standen die Neuaufnahmen. Nach einem erfolgreich absolvierten Hamburgerjahr wurden Katja Stalder, Sabrina Riedweg, Kevin Hunkeler und Joel Steffen unter Applaus im Verein aufgenommen und begrüsst.

Auch im Vorstand gab es eine Änderung zu verzeichnen. Die Ära Pascal Naef geht zu Ende. Nach acht Jahren legt er sein Amt nieder und gibt den Tamburmajorstock an Lukas Emmenegger weiter. Wir danken Pascal für seinen grossartigen Einsatz während der letzten Jahre und freuen uns, mit Lukas einen musikalischen und motivierten Nachfolger für Pascal gefunden zu haben.

Weiter gab es zahlreiche Ehrungen für jahrelange Vereinstreue vorzunehmen. Für 15 Aktivjahre bei den Goslern durfte Roger Marti die Ehrenmitgliedschaft in Empfang nehmen. Kilian Röösli und Pascal Naef blicken auf 10 aktive Goslerjahre zurück und Joel Ziswiler, Andreas Thalmann und Michael Stöckli durften die Gosler zu 5 Aktivjahren gratulieren. Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren.